Kooperation

Das AIXTRA führt viele Kurse in enger Kooperation mit externen Partnern durch. Diese Zusammenarbeit liegt uns sehr am Herzen und trägt entscheidend zu Kursen von hoher Qualität bei. Im folgenden stellen wir unsere Partner kurz vor.

malteser_schuleaachen_logo

Malteser Schule Aachen.
Zusammen mit der Malteser Schule Aachen und dem Team um Ralf Bischoni führen wir international zertifizierte Kurskonzepte (ERC-ALS, PHTLS, AMLS, EPC) durch. Darüber hinaus besteht ein enger Austausch zur gegenseitigen Unterstützung von Kursen. Der enge Kontakt stellt sicher, dass im Rahmen einer interprofessionellen Zusammenarbeit, Inhalte von unseren Kursen für Medizinstudierende und Ärzte kongruent zu Kursinhalten für Rettungsdienstmitarbeiter gehalten werden.

European Resuscitation Council.
Das European Resuscitation Council (ERC) ist die Europäische Wiederbelebungs Gesellschaft, ihre deutsche Vertretung ist das German Resuscitation Council (GRC). Alle fünf Jahre überarbeitet des ERC zusammen mit anderen Verbänden (ILCOR - International Liaison Committee on Resuscitation) die internationalen Reanimations-Leitlinien. Im AIXTRA führen wir zusammen mit der Malterser Schule Aachen "Advanced Life Support Provider" Kurse durch. Die Kurse richten sich an Ärzte, Rettungsassistenten, Fachpflegekräfte und Studierende und vermitteln in zweieinhalb Tagen ein umfangreiches Wissen zur fortgeschrittenen Behandlung von Reanimationspatienten.

European-Resuscitation-Council-300x89
PHTLS-300x287

PHTLS ( Pre-Hospital Trauma Life Support).
PHTLS wird in Deutschland durch den Deutschen Berufsverband Rettungsdienst (DBRD) getragen. In diesem Kurs trainieren Ärzte und Rettungsassistenten zusammen eine algorithmenbasierte Versorgung schwer traumatisierter Patienten in der Präklinik. Ein großer Praxisanteil und kurze Präsentationen vermitteln in zwei Tagen das erforderliche Wissen, um das international gültige Zertifikat zu erhalten. Vier Wochen vor dem Kurs erhalten die Teilnehmer ein umfangreiches Kursskript zur Vorbereitung.

AMLS (Advanced Medical life Support).
AMLS wird ebenfalls durch den DBRD getragen. In diesem Kurskonzept trainieren Ärzte, Rettungsassistenten und Fachpflegekräfte die strukturierte Akutversorgung von internistischen und neurologischen Notfallpatienten. Der Kurs dauert zwei Tage. Vier Wochen vor Kursbeginn erhalten die Teilnehmer ein umfangreiches Kursskript zur Vorbereitung. In kurzen Vorträgen werden die wichtigsten Inhalte hervorgehoben und in vielen praktischen Trainingseinheiten die Versorgung trainiert.

AMLS
EMuRgency-300x80

EMuRgency
EMuRgency ist ein durch "Interreg" gefördertes Projekt zur Bekämpfung des plötzlichen Herztodes in der Euregio Maas-Rhein (EMR). Das Projekt verfolgt sowohl technische als auch edukative Ansätze um die Rate an Wiederbelebungsmaßnahmen vor Eintreffen des Rettungsdienstes zu erhöhen. Derzeit sind in Aachen etwa 60-65% der Herzstillstände von Zeugen beobachtet worden, aber nur in 25% findet eine Wiederbelebung vor dem Eintreffen des Rettungsdienstes statt. Auch wenn dies über dem Bundesdurchschnitt (17%) liegt, könnte eine Verbesserung in diesem Bereich das Überleben der Opfer verdoppeln oder verdreifachen. EMuRgency führt in Zusammenarbeit mit dem AIXTRA Wiederbelebungs-Trainings in Sekundarschulen und anderen Gruppen durch. Im Jahr 2013 konnten schon über 2000 Personen geschult werden.

Kontakt

Center for Teaching and Training (CT²)

Etage 5, Raum 5.01
Forckenbeckstraße 71
52074 Aachen

Tel. +49 241 80 89974
Fax +49 241 80 82304

aixtra@ukaachen.de